AKTUELL IM TV
SHOW

Moderator Marco Ströhlein und Vollblut-Comedian Hella von Sinnen starteten beim Comedy Quiz STAR WEEKEND gemeinsam mit jeweils acht Promis einen Großangriff auf das Zwerchfell der Fernsehzuschauer.


In den USA erreichte die auf dem Spielprinzip von Tic Tac Toe basierende Show unter dem Titel "Hollywood Squares" regelmäßig einen Platz unter den Top Ten der meistgesehenen Fernsehprogramme des Landes. Im Vordergrund des spritzigen Mix aus Stars, Komik, Preisen und unterhaltsamem Allgemeinwissen standen neun prominente Zeitgenossen, die in einem überdimensionalen, quadratischen Spielboard saßen. Angeführt wurden sie vom sogenannten Center Square. Bei STAR WEEKEND übernahm stets Enfant Terrible Hella von Sinnen diese tragende Position, im amerikanischen Original besetzte Weltstar Whoopi Goldberg den Center Square. Zwischen den beiden Stars besteht außerdem noch eine ganz besondere Verbindung, denn Hella von Sinnen ist die deutsche Synchronstimme von Whoopi Goldberg!

Aber STAR WEEKEND wäre keine Gameshow gewesen, hätte es keinen Wettstreit zwischen Kandidaten gegeben. Auf die Fragen von Moderator Marco Ströhlein stellten die neun Promis ungewöhnliche, witzige und interessante Behauptungen auf, von denen die insgesamt vier Kandidaten einschätzen mussten, ob diese richtig oder falsch waren. Dabei setzten die Prominenten ihre schauspielerischen, gesanglichen oder sportlichen Qualitäten ein, brillierten mit außergewöhnlichem Wissen oder führten Experimente mit extravaganten Requisiten durch. Pro Spielrunde traten zwei Kandidaten gegeneinander an. Für jede richtige Einschätzung erhielt der eine Kandidat ein X, bzw. der Kontrahent ein O. Diese Symbole leuchteten dann vor dem Pult des jeweils ausgewählten Prominenten auf. Eine Spielrunde galt als gewonnen, wenn eine Reihe mit drei identischen Symbolen komplett war oder wenn ein Kandidat fünf Promi-Pulte mit seinem Symbol zum Leuchten gebracht hatte. Neben jeder Menge Unterhaltung ging es für die Spielkandidaten aber auch um einen stolzen Geldbetrag. Gespielt wurde im K.O.-System über drei Runden. Der siegreiche Kandidat im Finale konnte bis zu 12.500 DM mit nach Hause nehmen.